Bleaching

Bleaching Hamburg Winterhude

Was ist Bleaching?

Das Bleaching ist ein chemisches Verfahren zur Aufhellung bei hartnäckigen oder inneren Verfärbungen. Meist wird hierfür hochkonzentriertes Wasserstoffperoxid (H2O2) verwendet. Das Wirkprinzip: Beim Bleaching werden störende Verfärbungen durch Oxidation chemisch aufgespalten - die verfärbten Stellen erscheinen heller.

Bis vor kurzem wurden zur Zahnaufhellung oft auch Säuren oder andere Mittel, die unpraktikabel, zahnschädigend oder bestenfalls wirkungslos blieben, verwendet. Die Hauptproblematik einer Selbstbehandlung mit frei verkäuflichen Präparaten liegt jedoch in der fehlenden professionellen Diagnostik, weil der Laie die Gründe von Verfärbungen nicht beurteilen kann und deshalb wichtige Vorbehandlungen nicht durchgeführt werden – die Folge sind unerwünschte Farbabweichungen. Entsprechend sind Zahnärzte auch verpflichtet, den Patienten über Art, Umfang, Durchführung, zu erwartende Folgen und Risiken der Maßnahme sowie ihre Notwendigkeit und Erfolgsaussichten im Hinblick persönlich aufzuklären.

Bleaching

Unter der Voraussetzung, dass pH-neutrale Präparate fachgerecht und sachgemäß eingesetzt werden, können Zähne wirkungsvoll und substanzschonend aufgehellt werden. So sind beim Bleaching keine Zahnschäden zu befürchten und auch die Nebenwirkungen halten sich in Grenzen. Deshalb empfiehlt es sich, Bleaching nur unter ärztlicher Aufsicht durchführen zu lassen. Die gängigste Methode zum professionellen Bleaching ist das In-Office oder Chairside-Bleaching, bei dem der Zahnarzt das Präparat in der Praxis direkt auf die gewünschten Zähne aufträgt.

Welches Mittel wird in der Praxis im Mühlenkamp 43 verwendet?

Für die medizinische Zahnaufhellung verwenden Dr. Graw & Partner in ihrer Praxis das Präparat Opalescence Boost von Ultradent –  ein 40%iges Wasserstoffperoxidgel mit neutralem pH-Wert, das direkt aus der Spritze aufgetragen werden kann und gleichmäßig fließt, ohne zu verlaufen. Der Einsatz von UV-Licht ist nicht erforderlich. Die Anwendungszeit beträgt nur 20 Minuten und es kann pro Sitzung 2-3 Mal aufgetragen werden – eine Behandlung dauert maximal 90 Minuten. Mit dieser alternativen Methode können einzelne dunkel verfärbte Zähne oder auch der gesamte Zahnbogen  gezielt und effektiv behandelt werden.

Wie lange hält ein Bleaching vor?

Abhängig von Mundhygiene, den individuellen Konsumgewohnheiten und regelmäßiger Zahnprophylaxe kann ein Bleaching oft jahrelang vorhalten. Dunkeln die Zähne ganz oder teilweise nach, kann die Behandlung wiederholt werden, um eine erneute Zahnaufhellung zu erzielen. Solche Auffrischungsbehandlungen sind in der Regel deutlich schonender, da bei vorgebleichten Zähnen oft eine geringere Menge Wasserstoffperoxid ausreichend ist.

Werden die Kosten für eine Zahnaufhellung von der Krankenkasse übernommen?

Die Kosten für eine Zahnaufhellung werden nicht von der Krankenkasse übernommen, wird aber dennoch aus zahnästhetischen oder kosmetischen Gründen ein Bleaching gewünscht, erstellen wir gerne einen privaten Heil- und Kostenplan für einzelne Zähne oder auch den gesamten Kiefer.