Deutschland wird alt und grau

Seniorenzahnmedizin

Die Zahl der Pflegebedürftigen wird laut einer Prognose der Bundesregierung von 2,6 Millionen Betroffenen im Jahr 2030 auf 3,4 Millionen steigen. Demzufolge landen immer mehr Menschen im Heim, das Modell der Großfamilie hat ausgesorgt. Multimorbidität, Einschränkungen in der Mobilität oder Demenz können dafür verantwortlich sein, dass erst wenn Schmerzen oder eine Minderung der Kaufunktionen auftreten, ein Zahnarzt hinzugezogen wird. Präventive Konzepte zur Betreuung von Senioren im Pflegeheim unterstützen eine lebenslange (Mund) Gesundheit und können gut und wirtschaftlich umgesetzt werden. Zukünftig werden Pflegeeinrichtungen verpflichtet sein, einen Expertenstandard (Deutsches Netzwerk für Qualitätsentwicklung in der Pflege) zur Mundhygiene in der Umsetzung zu implementieren. Hierbei können zahnärztliche Praxen wunderbar mit Altenheimen zusammenarbeiten.

Kursinhalt:

  • Wie kann die mundgesundheitsbezogene Lebensqualität verbessert werden?
  • Warum es leicht sein kann im Pflegeheim zu arbeiten: - Organisation - Konzept - Schnelle Vor- sowie Nachbereitung
  • Wie fit sind ältere Menschen und welche Erkrankungen stehen im Fokus? - Demenz - Multimorbidität - Intensivpflege bei Patienten z.B. mit einer Trachealkanüle - Veränderungen der Mundschleimhäute
  • Ein Tag im Pflegeheim der Zukunft: - Struktur - Akquise - Abrechnung - Schulung der Pflegekräfte
  • Fallbeispiele Profitieren Sie von der fachlichen Expertise der Initiatorin „Zahnarzt auf Rädern“. Zahlreiche Beispiele, Dokumente und Erfahrungswerte helfen Ihnen bei einer leichten Umsetzung im eigenen Praxisalltag.

Dieses Seminar findet am 11.05.2022 von 14:00-19:00 in der  Zahnärztekammer Bremen statt.
Zielgruppe: zahnärztliche Teams, Zahnärzte und Zahnärztinnen

Nicole Graw

Anmeldung

Nicole Graw freut sich auf Ihren Anruf: 040 280 58 18 - 0

Zurück